< Punktspiele Winter 2020 / 2021
05.10.2020

Generationswechsel bei den Vereinsmeisterschaften

Die Vereinsmeisterschaften der Tennisgemeinschaft Thedinghausen (TGT) zählten in den vergangenen Jahren immer zu den „highlights“ der Sommersaison. Aber in Zeiten von Corona mussten auch hier Abstriche gemacht werden. So wurden die Disziplinen Herren, Damen und Mixed (Eyter-Cup) in komprimierter Form jeweils an einem Wochenende im KO-System ausgetragen.


Janne Schröder

Jannik Blischke u. Neele Falldorf

Luca Bormann

Das führte dazu, dass etliche Spieler-/innen aus zeitlichen Gründen nicht melden konnten. Trotzdem zog Carsten Schade als Vertreter des Sportausschusses eine positive Bilanz: „Da wir wegen Corona in diesem Jahr keine Mannschaften für die Punktspiele gemeldet hatten, waren die Teilnehmer froh, dass sie wenigstens einige Spiele unter Wettkampfbedingungen austragen konnten. Auch die Zuschauer sahen unter Einhaltung des Mindestabstandes spannende Spiele.“

Aus sportlicher Sicht gab es in allen Disziplinen einen Generationswechsel. Bei den Herren sicherte sich der 19jährige Luca Bormann nach Siegen gegen die höher eingeschätzten Herren-40-Verbandsligaspieler Dirk Struck und Carsten Schade den Titel. Im Endspiel bei den Herren-55 siegte Dieter Toppe gegen Dirk Schröder.

Auch bei den Damen überraschte die 18jährige Janne Schröder. Sie setzte sich gegen die erfahrene Konkurrenz aus der Damen-30-Mannschaft durch und gewann gegen Steffi Schäfer und im Finale gegen Maike Röpke.

Auch im „Eyter-Cup“ setzte sich die junge Generation durch. Neele Falldorf und Jannik Blischke siegten im Finale denkbar knapp mit 10:8 im Match-Tie-Break gegen Maike Röpke und Heiko Wilkens.